Vision

Motto

Die Medien befinden sich in einer Identitätskrise: Lokalredaktionen schließen, Anzeigenkunden bleiben aus, dem Nachwuchs eröffnen sich kaum Perspektiven für den Einstieg in das Berufsleben. Kurz gesagt: die ganze Branche steht #unterDruck. Diesem inhaltlichen Motto widmet sich daher auch das JugendMedienEvent 2016.

Wie frei ist die Presse eigentlich? Wer nimmt Einfluss auf die Berichterstattung? Wie kann man dem Kostendruck Stand halten und dennoch Qualitätsjournalismus veröffentlichen? Diese und weitere Fragen beantwortet dir das JugendMedienEvent – melde dich jetzt hier an!

  1. Journalisten unter Druck

    Anne Kathrin Thüringer und Christian Kern weisen mit vier Video-Interviews auf die Probleme der Branche hin und sprechen sowohl mit Berufseinsteigern als auch mit langjährigen freien Journalisten.
  2. Reporter kennen keine Grenzen

    Der Verein Reporter ohne Grenzen versteht sich als Verfechter der Pressefreiheit. Nun hat er die aktuelle Rangliste der Pressefreiheit herausgegeben – und die sieht nicht erfreulich aus. Deutschland gehört zu den wenigen Ländern, in denen die Lange nach Einschätzung der Experten gut ist.
  3. Zwischen prekären Arbeitsbedingungen und journalistischer Freiheit

    Im Interview beleuchtet Professor Manuel Puppis von der Universität Freiburg die Ergebnisse seiner Studie zum Thema „Arbeitsbedingungen und Berichterstattungsfreiheit in journalistischen Organisationen“ und geht dabei auch auf die Probleme durch fehlende Zeit- und ökonomische Reserven ein.
Jetzt anmelden!